Rückschau
LESUNG UND MUSIK

Donnerstag, 01.06.2017, 20.00 Uhr
Reformiertes Kirchgemeindehaus


Foto: © Andrej Reiser / Suhrkamp Verlag

«ÜBEN. AUFWACHEN. AUFSTEHEN.
ÜBEN. ÜBEN. ÜBEN.»

Thomas Bernhard, Franz Schubert

Das Scheitern des Künstlers am Versuch, vollkommene
Kunst zu schaffen; das ist eines der Grundthemen in Thomas Bernhards
Werk. In seiner Komödie «Die Macht der Gewohnheit» hat Bernhard eine
besondere Variation des endlosen Versuchens und Scheiterns geschaffen:
22 lange Jahre üben der Zirkusdirektor Caribaldi und seine Entourage an
der Aufführung von Schuberts «Forellenquintett». Nur einmal wenigstens
soll es gelingen, das Stück «perfekt» aufzuführen...

Im Auftrag des Literaturhauses Zürich gestalteten Thomas Sarbacher und
Helmut Vogel aus Bernhards Text und Schuberts Komposition ein Programm,
das in Zusammenarbeit mit der Tonhalle Zürich im letzten Jahr aufgeführt
wurde. Im Leseverein wird eine Gruppe junger Musiker spielen.

Konzept & Lesung: Thomas Sarbacher,
Helmut Vogel

Musiker: Marja-Liisa Marosi, Klavier Paul Scharf, Violine Eli
Karanfilova, Viola Joël Marosi, Cello Marc-Antoine Bonanomi, Kontrabass


Tickets

zu CHF 25.–/20.– (AHV, Legi), Mitglieder haben
freien Eintritt Kasse ab 19.30 Uhr, kein Vorverkauf